FaceGoo

Als Win95 gerade seine ersten Stars hatte, kam für Photoshop das erste FilterPlugin, dass bekannter werden sollte als Photoshop selbst: Kai Krause präsentierte PowerGoo. Die Technik, allein die Idee, ein Gesicht durch Mausziehen zu drücken, knautschen oder lang zu ziehen war eine Revolution, die schnell Nachahmer fand. Auch heute, über 10 Jahre nach Kai Krause’s erstem Goo hat die Technik nichts von ihrem Humor verloren.

FaceGoo läßt sich logischerweise mit dem Finger bedienen und ist dadurch noch einfacher zu bedienen. Die Veränderungen lassen sich nicht nur als fertiges Bild abspeichern, sondern auch als Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.